Freitag, 12. Februar 2010

Ü-Wagen für 250 Euro

Eine Liveübertragung von unterwegs zu machen war bisher nur den grossen TV-Anstalten und Produktionsfirmen wie zum Beispiel der Wige Media AG, die mit einem teueren Ü-Wagen und einem Sateliten-Uplink vor Ort auftreten, vorbehalten. Aber die Welt hat sich mittlerweile ziemlich weiter gedreht. Aus den Ballungszentren dieser Welt lässt sich mittlerweile über UMTS und Verfahren wie HSUPA eine ordentliche Datenrate erzielen, die für das Livestreaming durchaus ausreicht. Für ein Outdoor Setup - bestehend aus Webcam und Netbook - muss man heutzutage nur noch 250 Euro (Neupreis) ausgeben und man kann senden. Dann noch eine UMTS-Karte an das Netbook gesteckt - fertig!

Ich habe mal einen kurzen Test gemacht. Es war schon ziemlich dunkel draussen - und die Webcam war nur auf halbe PAL-Auflösung gestellt. Als Datenrate habe ich 300KBit und den VP6 Codec ausgewählt. Das Signal über den freien Flash-Media-Live-Encoder in das make.tv Studio übertragen und einmal vor die Tür gegangen. Das Ergebnis ist hier zu sehen:

Samstag, 8. August 2009

Livestream Unterworld-Konzert auf dem iPhone



Über die Livestreaming-Möglichkeit des iPhones habe ich schon berichtet. Jetzt in diesem Moment startet ein kostenloser Livestream der Gruppe Underworld. Klicke auf dem iPhone hier :)

Mittwoch, 5. August 2009

Livestream vom Brüsseler Platz - Ein Selbstversuch

Der Brüsseler Platz in Köln ist ein beliebter Ort, vor allem Abends/Nachts. Hunderte Kölner stehen und sitzen dort mit ihrem Bier.. ich finde das ganz toll, aber es gibt auch sehr viel Ärger von den Anwohnern. Vor ein paar Tagen habe ich deshalb einen Brüsseler Platz Livestream aus Köln mit Ton aufgestellt.

Mit ein paar Guerilla-Massnahmen möchte ich nun versuchen, viele Zuschauer zu finden. Dazu gehört Twitter, Facebook, Eintragungen in Webcam-Foren und das Kontaktieren der Presse. Letztendlich teste ich zwischendurch, was ein durchschnittlicher privater Livestream-Produzent mit einfachen Mitteln erreichen kann. Mal schauen, ob das klappt. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Dienstag, 4. August 2009

Neuer Twitter-Account für Livestream-Blog


Für alle, die gerne Twitter verwenden, habe ich soeben einen Twitter-Account mit dem Namen Video_Stream angelegt, wo ich Artikel aus diesem Blog poste und natürlich auch erreichbar bin. Einfach followen :) Bei der Gelegenheit noch zwei weitere Tipps:


Mittwoch, 29. Juli 2009

Augmented Reality / Erweiterte Realität

Ist das die Zukunft für mobile Anwendungen? Gefunden bei Engadget.


Immer mehr Applets im Bereich Augumented Reality, oder Erweiterte Realität, werden derzeit entwickelt. Dabei werden in Zusatzinformationen live auf das Videobild des Smartphones eingeblendet. Wie ich gerade erfahren habe, experimentiert auch das Frauenhofer Institut mit solchen Technologien und verwendet dabei make.tv, um Livestreams in Echtzeit mit Zusatzinformationen auszustatten. Die kommen in Kürze vorbei und zeigen uns den aktuellen Stand der Technik. Dann gibts mehr Infos.

Freitag, 24. Juli 2009

Live Stream - Berichterstattung von Amateuren

Gerade etwas verspätet bei Freshzweinull entdeckt: Die vor zwei Tagen stattgefundene Sonnenfinsternis in Asien. Hier die japanische Berichterstattung. Merkwürdige Moderatoren haben die dort.



Das hätten wir ja mal live streamen sollen durch einen User vor Ort. Bei der Qualität der heutigen Berichterstattung ist mir nochmals aufgefallen, wieviel potential im Long Tail und semi-professionellen TV-Formaten steckt. Mit geringen Mitteln und z.b. dem LiveStreaming-Studio von make.tv lässt sich Problemlos ein hochqualitativer Spartenkanal produzieren. Wenn Leute sich für ein Thema wirklich interessieren und die richtigen Tools in die Hand gedrückt bekommen, kommt ggf etwas besseres raus als im kommerziellen TV.

Das hier kopierte Video ist so stümperhaft, jeder Hobby-Astronomen-Verein hätte da einen anspruchsvolleren Livestream produzieren könnnen.

Freitag, 10. Juli 2009

Adaptive "Smooth" Streaming mit Silverlight 3.0

Silverlight 3.0 wurde von Microsoft veröffentlicht! Die Konkurrenztechnologie zu Adobe Flash entwickelt sich derzeit Rasant. Die neue Version kann mit Dutzenden neuen Features aufwarten. Uns interessiert natürlich besonders die Streaming-Eigenschaften der 3.0-Version.

Neu ist das sogenannte "Smooth-Streaming". Dabei kann ein Stream in kleinen Stücken und verschiedenen Versionen hinterlegt werden, und Silverlight testet konstant auf dem abspielenden Rechner die Prozessorauslastung und verfügbare Bandbreite. Die Stream-Qualität wird dann automatisch optimiert. Schön kann man das hier im Streaming-Showcase sehen.
Die Bandbreite hat sich, wie man an diesem Screenshot sehen kann, brav an meine schnelle Glasfaserleitung angepasst :) MSN hat diese Technologie bereits beim Livestream von Michael Jackson verwendet.

Wer wirklich Michael Jackson gestreamt hat ...

Viele Sites, egal ob CNN, AOL oder Facbeook, verkünden stolz ihre Zuschauerzahlen während der Trauerfeier von Michael Jackson. Keiner der genannten Firmen ist jedoch für die eigentliche Abwicklung und die technische Umsetzung des Streams zuständig. Das machen sogenannte Content Delivery Networks. Marktführer ist Akamai, gefolgt von Level3 und Limelight (letztere beiden nutzt auch make.tv).

Akamai ist vielen kein Begriff, dabei ist diese Firma vielleicht der wichtigste Zulieferer für das gesamte Internet-Business überhaupt. Als am 25. Juni um ca. 12:30 Uhr CET die Nachricht von Jacksons Tod um die Welt ging, explodierte der Datenverkehr laut dem Net Usage Index for News regelrecht und stieg bis auf 4.247.971 weltweite Besucher pro Minute. Dabei handelte es sich zu 75 % um Online-Nutzer, die von den USA aus auf die relevanten Webseiten zugriffen. Im Vergleich hierzu liegen die globalen Besucherwerte pro Minute normalerweise bei durchschnittlich 2.000.000. Der Tag mit dem größten Streaming-Aufkommen über das Akamai-Netzwerk war bisher die Amtseinführung von Präsident Obama im vergangenen Januar. Akamai überträgt rund 20% des gesamten Internet-Traffics weltweit. Am 9. Juli übertrug Akamai alleine über 2 Millionen Livestreams bzw. On-Demand-Streams. Akamai verfügt über ein weltweites Netzwerk bestehend aus 48.000 Servern.

Dienstag, 7. Juli 2009

Fotos versus Videos/Livestreams

Die meisten werden es wissen: Eigentlich komme ich persönlich aus der Foto-Ecke ;) Nicht umsonst habe ich 2001 fotocommunity gegründet, um mein Hobby Fotografie auszuleben. Die Passion für bewegtes Bild habe ich dann zunächst mit videocommunity befriedigt, um dann das Konzept für Livestreaming mit make.tv umzusetzen. Aber Fotos bleiben auch in einer Welt voller Videos ein ganz tolles Medium. Deshalb möchte ich euch hier einen meiner Lieblings-Blogs empfehlen mit den genialsten Reportage-Fotos, die ihr jemals gesehen habt!!



Es handelt sich um den Blog "The Big Picture" von Alan Taylor. Jüngster Post: ein gutes Dutzend Fotos der ersten 167 Tage von Obama.

Livestream-Interview bei Deutsche-Startups.de

Gerade entdeckt: Ein Interview letztens mit Alexander Hüsing von Deutsche-Startups.de auf der Venture-Lounge in Berlin. Wir haben das ganze auch als Live-Stream auf der Seite der Venture-Lounge ins Netz gestellt.

Freitag, 3. Juli 2009

Video-Stream vom iPhone mit Facebook App V3.0


Die Gerüchte um ein nagelneues Facebook-App für das iPhone haben sich bestätigt :) Unter anderem soll auch das Hochladen von Videos möglich sein. Das habe ich übrigens schon vermisst!! Denn Uploads von Videos auf Youtube geht super, auch wenn die Qualität zu wünschen übrig läßt. Die Komprimierung macht das Video ziemlich unscharf.

Die iPhone-Version 3.1 ist aber auch schon im Anmarsch und verspricht mehr Funktionen rund um das Hochladen von Videos. Unterm Strich kann man sagen: Videos mit dem Mobiltelefon aufnehmen und direkt hochladen wird langsam Mainstream. Live-Streams vom Handy werden dann folgen!

Donnerstag, 2. Juli 2009

HD-Streams: Doppelter Speicherplatz bei Youtube

Wer Videos in HD präsentieren möchte, darf sich freuen: Youtube hat gestern das Upload-Limit von ein auf zwei Gigabytes hochgesetzt. Außerdem ist es nun möglich, einen direkten Link auf die HD-Version eines Streams zu setzen, durch hinzufügen des Parameters "hd=1" bzw bei Emded-Playern mit der Costumize-Funktion des Embed-Generators.